Dieses Basismodul dient zur Simulation von Wälzkontakten, wie diese z. B. in Wälzlagern, Zahnrädern, Nocken/Stößel-Paarungen, Axialkolbenpumpen, nasslaufenden Reibradgetrieben oder stufenlosen Getrieben vorliegen.

Highlights

  • transiente Simulation
  • Punkt- und Linienkontakte mit beliebiger Kontur
  • Berücksichtigung von Fertigungs- oder Verschleißprofilen
  • Verformungen durch elastischen Halbraum
  • Mischreibung (Zusatzmodul MicroSim erforderlich)
  • Temperaturverteilung im Fluid und in den Festkörpern
  • temperatur- und druckabhängige Schmierstoffparameter
  • nicht-Newton'sches Fließverhalten mit und ohne Schubspannungsobergrenze
  • Wandschlupf zwischen Schmierstoff und Festkörpern
  • masseerhaltende Kavitation
  • beschichtete Oberflächen
  • Minimalmengenschmierung
  • Ermittlung von Steifigkeits- und Dämpfungskoeffizienten
  • Verschleißsimulation

Berechnungsbeispiel: Laserstrukturierter Linienkontakt

Berechnungsergebnisse für einen laserstrukturierten Linienkontakt

Radialgleitlager →